Update für dein Liebesleben: Diese Apps bringen euch zusammen

Klar kannst du telefonieren oder skypen. Aber hey: die lange Gesprächspause, wenn ihr euch gerade nichts zu sagen habt?! Das stresst nur und bringt schlechte Vibes. Stattdessen solltest du lieber nur whatsappen – dort kannst du auch einfach ein Emoji senden und musst nicht mal was sagen. Die andere Person weiß dann trotzdem, dass du sie liebst.

Bevor ihr euch dann wirklich mal im Real Life trefft, solltet ihr die App „Under Covers“ testen, um zu sehen, was die andere Person eigentlich sexuell mag. Wenn ihr keine Übereinstimmungen habt, wird es natürlich schwierig. Aber vielleicht ist es besser, dass die App einem das sagt, als unschön auf andere Weise festzustellen, dass es sexuell gar nicht funktioniert. Solltet ihr aber laut App zusammenpassen, könnt ihr einen Schritt weiter gehen.

Die Beziehung festigen

„Bove“ hilft euch dabei, die wichtigsten Tage in der Beziehung festzuhalten und daran erinnert zu werden. Der Test einer jeden guten Beziehung ist sicherlich die Ausgestaltung der Jubiläen: ein Jahr, 20 Monate oder 50.000 Sekunden. All diese Jubiläen sind wichtig und nur dadurch kann man feststellen, ob die Liebe wirklich groß ist und beide gleich viel fühlen. „Bove“ erinnert euch daran und vergisst auch nie die Lieblingsblume oder die Körbchengröße. Kein Mensch kann erwarten, dass eine Beziehung ohne Apps gut läuft. Bove hat das erkannt:

„Dein Schatz hat mal wieder den Friseurtermin verpasst oder das Mittagessen bei Oma verschwitzt? Nimm es ihm nicht übel. Schließlich fehlte ihm bislang die Bove App. Jetzt könnt ihr gemeinsam eure Termine planen und im Kalender eintragen, damit ihr immer wisst, wann das nächste wichtige Ereignis ansteht.“

Ganz sicher kann man sich in der Beziehung natürlich dennoch nicht sein. Wer weiß schon immer, was der andere gerade macht?

Mit der App „Couple – Loving Essentials“ kannst du dir ganz einfach anzeigen lassen, wo dein Schatz sich gerade aufhält. Vertrauen ist zwar gut, aber Kontrolle ist definitiv besser. Konflikte können so viel besser bewältigt werden oder mit krassen Beweisen direkt angesprochen werden. Also nicht direkt direkt, aber über Whatsapp oder so.

Wenn sich der Konflikt nicht über Whatsapp und mit Emojis lösen lässt, bleibt nichts anderes, als „Fix a Fight“ zu downloaden. Die App hilft euch professionell euren Streit zu schlichten und am Ende könnt ihr euch dann hoffentlich über die App „Couple“ ganz romantisch per Daumenklick Küsse austauschen. Wenn Streiten zu viel Zeit verschwendet, installiert euch einfach „Twyxt“ und sendet der besseren Hälfte kurz euer Gefühl: Wenn ihr Eiszeit verschickt, wissen alle Bescheid und man muss nicht extra darüber reden. Bei „Loving – Couple Essentials“ kannst du sogar eintragen, wenn jemand von euch gerade menstruiert – auch wenn diese Info überhaupt keine Bedeutung hat.

Die Beziehung testen

Aufpassen musst du aber an anderen Stellen. Bildest du dir nur ein, dass die andere Person nichts für dich tut oder macht sie es wirklich nicht? „Kahnoodle“ lässt dich eintragen, was dein Schatz für dich getan hat und gibt dafür Punkte – so weißt du ganz objektiv, ob deine Beziehung gut läuft. Verständlich, wenn auch das alles noch zu anstrengend ist.

Mit „Invisible Boyfriend/Girlfriend“ kannst du deine Beziehung auch einfach vortäuschen. Keine blöden Fragen mehr im Freundeskreis oder von Vati – die App schickt dir einfach hier und da Nachrichten und lässt den ganzen unangenehmen Ballast außen vor. Die App hilft dir dabei, eure erste Begegnung zu konstruieren und sogar ein nettes Foto vom Boyfriend oder Girlfriend ist dabei. Wenn es jetzt nicht läuft und du nicht glücklich bist, wissen wir auch nicht mehr weiter.

Quelle: Netzpolitik