BGH-Urteil zu kleinen Geschenken in der Apotheke

Berlin, 11. Juni 2019. Das Urteil des Bundesgerichtshofs (Aktenzeichen: I ZR 206/17) von letzter Woche stellt klar, dass kleine Zugaben bei der Abgabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Apotheken ausnahmslos nicht mehr gestattet sind. Das bedeutet für die patientenindividuelle Arzneimittelverblisterung (PAV)

Quelle: openPR